Laufband Test 2018 – Die besten 16 Laufbänder im Vergleich

Laufband Test 2018 – Die besten 16 Laufbänder im Vergleich

Sie wollen gesünder leben, mehr Sport machen, Ihre Ausdauer verbessern oder sich sogar auf einen Marathon vorbereiten? Dann ist ein eigenes Laufband das ideale Fitnessgerät für Sie! Wir haben 16 Laufbänder getestet und helfen Ihnen dabei ein passendes Modell zu finden.

Regelmäßiger Sport hält jung, fit und gesund, doch leider treiben viele Deutsche zu wenig Sport.

Der stressige Alltag, überfüllte Fitnessstudios und der eigene Schweinehund sind die häufigsten Gründe für die fehlende sportliche Ertüchtigung.

In Herbst und Winter kommt dann noch das kalt nasse Wetter als wahre Motivationsbremse hinzu.

Junges Paar trainiert auf LaufbändernMit einem eigenen Laufband lösen Sie diese Probleme und können endlich einfach und effektiv Ihre Fitness verbessern!

Kein überfülltes Fitnessstudio mit langwieriger Anfahrt, komplett unabhängig vom Wetter trainieren und auch mal kurzfristig eine kleine Trainingseinheit absolvieren.

Wir erklären einfach und verständlich welche Trainingsprogramm zum Trainingserfolg führen, wie Laufbänder gepflegt werden, wie Sie das ideale Laufband auswählen und wir stellen in unserem Laufband Test einige Geräte im Detail vor.

Unser Laufband Test 2018

Direkt zu Anfang dieses sehr langen und ausführlichen Artikels wollen wir einen kleinen Überblick liefern und die getesteten Modelle tabellarisch vergleichen.

Alle wichtigen Details zu den einzelnen Modellen finden sich dann unterhalb der Tabelle und in den verlinkten Testberichten.

Vergleichstabelle

Modell 8.1 von MAXXUS6.4 von MAXXUSF10 von SportstechRunmaxx 7.3 von MaxxusRun 7 von KettlerRunmaxx 4.2i von MaxxusSpeedrunner 6000 von Art SportSprinter 3 von KettlerTM 2 Pro von ChristopeitSpeedrunner 5000 von Art SportTrack 5 von Kettleraktiv »Vital« von aktivshopSprinter 5 von KettlerTrack 3 von KettlerProfi-Laufband von Newgen MedicalsRunner Pro Magnetic von Christopeit
BildMAXXUS 8.1 Laufband im TestDas Maxxus 6.4 im Laufband TestSportstech F10 im Laufband TestDas MAXXUS Runmaxx 7.3 Laufband im TestRun 7 von Kettler im Laufband TestDas MAXXUS Runmaxx 4.2i Laufband im TestSpeedrunner 6000 von Art Sport im TestDas Kettler Sprinter 3 Laufband im TestDas Christopeit TM 2 Pro im TestSpeedrunner 5000 Laufband im TestKettler Track 5 im Laufband TestDas Laufband aktiv »Vital« im TestSprinter 5 von Kettler im Laufband TestKettler Track 3 im Laufband TestDas Newgen Medicals Profi-Laufband im TestChristopeit Runner Pro Magnetic Testbericht
Bewertung
Leistung 206 x 93 x 151 cm172 x 87 x 137 cm124 x 62 x 134 cm178 x 88,4 x 131 cm180 x 84 x 137 cm165 x 74 x 13 cm191 x 85 x 138 cm154 x 78 x 125 cm165 x 71 x 125 cm185,4 x 81,6 x 134,2 cm202 x 88 x 136 cm125 x 61 x 140 cm154 x 78 x 125 cm186 x 84 x 137 cm132 x 64 x 132 cm138 x 70 x 135 cm
Gewicht 132 kg88 kg27 kg95 kg122 kg70 kg106 kg70 kg52 kg93 kg130 kg20 kg72 kg118 kg23 kg30 kg
Lauffläche 150 x 51 cm140 x 50 cm101 x 34,5 cm140 x 50 cm142 x 51 cm125 x 44 cm133 x 50 cm120 x 43 cm120 x 40 cm130 x 50 cm145 x 51 cm97 x 36 cm120 x 43 cm132 x 48 cm110 x 40 cm110 x 35 cm
Motorleistung 2,75 PS2,25 PS1 PS3 PS2,75 PS1,75 PS PS3,0 PS1,5 PS1,25 PS3 PS2,5 PS0,67 PS1,5 PS2 PS1,5 PS PS
Geschwindigkeit 1 bis 20 km/h1 bis 18 km/h1 bis 10 km/h1 bis 18 km/h1 bis 20 km/h1 bis 16 km/h1 bis 22 km/h1 bis 12 km/h1 bis 16 km/h1 bis 22 km/h0,8 bis 18 km/h1 bis 10 km/h1 bis 12 km/h1 bis 16 km/h1 bis 12 km/h bis km/h
Steigung bis 15% (elektrisch)bis 12% (elektrisch)bis % (Nein)bis 15% (elektrisch)bis 15% (elektrisch)bis 12% (elektrisch)bis 15% (elektrisch)bis 10% (elektrisch)bis % (händisch)bis 15% (elektrisch)bis 0 - 12% (elektrisch)bis % (Nein)bis 10% (elektrisch)bis 12% (elektrisch)bis % (händisch)bis % (händisch)
Klappbar JaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
max. Nutzergewicht 140 kg130 kg120 kg130 kg135 kg110 kg150 kg110 kg120 kg150 kg140 kg105 kg110 kg120 kg120 kg120 kg
Preis 1.189.99 €749.00 €328.90 €1.149.00 €Aktuell nicht verfügbar629.00 €604.00 €799.95 €469.90 €Aktuell nicht verfügbar2.085.43 €179.00 €629.00 €1.399.00 €339.90 €203.62 €
Details
Details
Details
Details
Details
Details
Details
Details
Details
Details
Details
Details
Details
Details
Details
Details
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon
Zu Amazon

Zusammenfassung der Testberichte

In diesem Abschnitt gehen wir etwas genauer auf die Details der einzelnen Modelle ein und erklären in wenigen Worten was das jeweilige Laufband auszeichnet, was positiv bzw. negativ auffällt und für wen das jeweilige Fitnessgerät geeignet ist.

Einen ausführlichen Testbericht mit allen wichtigen Details verlinken wir noch zusätzlich bei jedem Laufband.

MAXXUS Runmaxx 8.1

Das Runmaxx 8.1 von MAXXUS ist ausgesprochen hochwertig verarbeitet und erstklassig ausgestattet.

Es verfügt über eine Dauerleistung von 2,75 PS und für Sprints auch bis zu 7,5 PS bereitstellen. Damit sind Geschwindigkeiten bis 20 km/h kein Problem.

Dank der bis zu 15% elektrisch verstellbaren Steigung und der Vielzahl an Laufprogramm wird es beim Training nie langweilig.

Auch ein Pulsgurt kann mit dem Laufband verbunden werden, sodass ein pulsgesteuertes Training möglich wird.

Ausgelegt ist das Fitnessgerät für Personen bis 140 kg und das AntiShock-Flex-System (AFS) sorgt in Verbindung mit dem Cushion-Flex Dämpfungssystem für ein leises und gelenkschonendes Laufen oder Joggen.

Es kostet ca. 1400 Euro und richtet sich vor allem an Personen, die regelmäßig joggen möchten, gerne auch schneller laufen, sich eventuell auf einen (Halb-) Marathon vorbereiten und generell viel Wert auf hochwertige bzw. langlebige Produkte legen.

Mehr Infos zu diesem Modell erhalten Sie in unserem MAXXUS Runmaxx 8.1 Testbericht.

MAXXUS Runmaxx 6.4

Ähnlich wie das Runmaxx 8.1 handelt es sich beim Runmaxx 6.4 um ein sehr hochwertiges und stabiles Laufband von Fitnessgeräte-Hersteller MAXXUS.

Dank des verbauten Gleichstrommotors mit 2,25 PS Dauerleistung sind Laufgeschwindigkeiten von bis zu 18 km/h möglich.

Die elektrische Steigungsverstellung ermöglicht ein abwechslungsreiches Training mit bis zu 12% Steigung.

Das aufgeräumte Cockpit mit einem großen übersichtlichen Display macht die Bedienung und die Auswahl unterschiedlicher Trainingsmodi einfach; auch während dem Training.

Das verbaute Cushion-Deck Flex System sorgt für optimale Dämpfung der großzügigen Lauffläche und einen leisen Betrieb.

Ausgelegt ist das Laufband für Personen bis 130 kg und kostet ca. 750 €.

Empfehlenswert ist das Runmaxx 6.4 für fortgeschrittene Jogger und Läufer. Wenn Sie also gerne regelmäßig laufen, Ihnen Abwechslung wichtig ist Sie ein hochwertiges Laufband unter 800 € dann ist dieses Modell genau das Richtige.

In unserem MAXXUS Runmaxx 6.4 Test erfahren Sie noch weitere Details.

MAXXUS Runmaxx 7.3

Bei diesem Modell handelt es sich um das Runmaxx 7.3 von MAXXUS, welches leistungstechnisch zwischen dem Runmaxx 6.4 und Runmaxx 8.1 angesiedelt ist.

Es verfügt über einen 3 PS Motor, der eine Laufgeschwindigkeit von bis zu 18 km/h ermöglicht und das bei bis zu 15% Steigung.

Zusammen mit den unterschiedlichen Trainingsprogrammen und der Möglichkeit einen Pulsgurt für ein pulsgesteuertes Training zu koppeln, können abwechslungsreiche Laufprofile nachgestellt werden.

Ausgelegt ist das Laufband für bis zu 130 kg und die Lauffläche ist ausreichend groß gestaltet, sodass ein sicheres Walken, Joggen und Laufen gewährleistet ist.

Die hochwertigen Stoßdämpfer und das Dämpfungssystem Cushion-Flex sorgen für optimale Federung eine gute Geräuschreduzierung.

Wie bei MAXXUS üblich ist das Fitnessgerät aus hochwertigen Materialien und in erstklassiger Qualität gefertigt.

Mit einem Preis von ca. 1150 € stellt es einen guten Kompromiss zwischen den beiden anderen Modellen dar und wird Sie bestimmt nicht enttäuschen.

Weitere Details erhalten Sie in unserem ausführlichen MAXXUS Runmaxx 7.3 Testbericht.

Sport Art Speedrunner 6000

Das Speedrunner 6000 ist ausgesprochen beliebt und kann mit seinen technischen Daten überzeugen. Der Motor entwickelt 3 PS Dauerleistung und sorgt damit für Geschwindigkeiten von bis zu 22 km/h.

In Kombination mit der elektrisch verstellbaren Steigung von bis zu 15% und den unterschiedlichen Trainingsprogramm ist eine abwechslungsreiches und auch intensives Lauftraining möglich.

Etwas negativ fällt jedoch die eigentliche Konstruktion des Laufbandes im Test auf. Die Rahmenkonstruktion ist nicht ganz so steif und solide wie die von den MAXXUS Modellen.

Auch das Dämpfungs-System konnte uns nicht komplett überzeugen; vor allem bei schwereren Personen und obwohl das Fitnessgerät bis 150 kg ausgelegt ist.

Positiv fällt jedoch auf, dass eine Brustgurt von POLAR bereits mitgeliefert wird.

Empfehlen können wir das ca. 600 € teure Laufband fortgeschrittenen Läufern, die abwechslungsreich und intensiv trainieren möchten, aber damit zu Gunsten des günstigen Preises auf etwas Qualität verzichten können.

Wie immer erhalten Sie mehr Informationen in unserem ausführlichen Speedrunner 6000 Test.

Sportstech F10

Das F10 Laufband ist das Einsteiger-Modell des Berliner Fitnessgeräte-Herstellers Sportstech.

Der Gleichstrommoter leistet ca. 1 PS Dauerleistung und ermöglicht Geschwindigkeiten von 10 km/h.

Allerdings lässt sich die Steigung nicht einstellen, was die Variationsmöglichkeiten natürlich stark einschränkt. Des weiteren ist die Lauffläche mit ca. 100 x 35 cm echt etwas knapp bemessen.

Das Bedienpanel ist einfach und übersichtlich gehalten; kann aber mit einem Tablet und der passenden APP (IOS und Android verfügbar) noch erweitert werden. Ein tolles Feature wie wir finden!

Ebenso positiv fällt auf, dass ein Brustgurt für die automatische Erfassung des eigenen Pulses im Lieferumfang enthalten ist.

Das verwendete Material und die Verarbeitung sing gut, aber nicht ganz so hochwertig wie bei anderen namenhaften Herstellern. Auch das Dämpfungssystem könnte etwas besser sein.

Ingesamt handelt es sich um ein Laufband für Einsteiger, die gerne Walken oder gemütlich Joggen möchten, ohne dabei große Ansprüche an hohe Geschwindigkeiten oder Steigungsprofile zu haben.

Auch der Preis von ca. 350 € macht das Gerät sicherlich für viele Personen interessant und unserem Sportstech F10 Test finden Sie weitere Details.

MAXXUS Runmaxx 4.2i

Ein weiteres Modell von MAXXUS ist das Runmaxx 4.2i, welches für ambitionierte Hobbyläufer interessant sein dürft.

Der verbaute Motor leistet 1,75 PS Leistung und ermöglicht ein Lauftraining mit bis zu 16 km/h. Die Steigung lässt sich bis 12% einstellen und zusammen mit den vielfältigen Trainingsprogrammen ist ein abwechslungsreiches Laufen und Joggen möglich.

Die Konstruktion und das Verwendete Material sind, wie von MAXXUS gewöhnt, ausgesprochen hochwertig und langlebig.

Die Lauffläche ist mit 125 x 44 cm ausreichend groß um Fehltritte zu vermeiden.

Ein Brustgurt kann problemlos mittels HRC gekoppelt werden und somit ist auch ein pulsgesteuertes Training möglich.

Das Cockpit ist unserer Meinung nach etwas klein geraten, kann aber mittels Tablet und APP deutlich aufgewertet werden.

Für ambitionierte Hobbyläufer die gerne und abwechslungsreich trainieren möchten ist dieses Modell sicherlich interessant. Wir empfehlen jedoch ca. 100 € draufzulegen und das Runmaxx 6.4 zu kaufen, welches unserer Meinung nach etwas besser ist.

Wie immer finden Sie in unserem MAXXUS Runmaxx 4.2i Test alle weiteren Informationen zu diesem Modell.

Kettler Sprinter 3

Das Sprinter 3 Laufband von Kettler ist, anders als es der Name vermuten lässt, nicht für Sprints, sondern eher zum Joggen und gemütlichem Laufen geeignet.

Der verbaute Elektromotor leistet 1,5 PS Dauerleistung und ermöglicht damit eine Laufgeschwindigkeit von bis zu 12 km/h.

Die Steigung kann elektrisch auf bis zu 10% eingestellt werden, was für einfaches Lauftraining auch ausreicht.

Positiv fallen neben den verbauten hochwertigen Materialien und der sehr guten Verarbeitung, die für diese Kategorie großzüge Lauffläche mit 120 x 43 cm auf.

Das Bedienfeld des Fitnessgeräts ist übersichtlich gestaltet und ermöglicht eine einfach Bedienung.

Ingesamt handelt es sich um ein gutes Laufband für Einsteiger zum gelegentlichen Joggen und gemütlichem Laufen.

Auch wenn die Qualität und der Funktionsumfang des Gerätes sehr gut sind, so finden wir den Preis von ca. 800 € zu teuer.

In diesem Preisbereich gibt es Laufbänder die technisch mehr leisten.

Weitere Details können Sie im Kettler Sprinter 3 Testbericht nachlesen.

Christopeit TM 2 Pro

Ein weitere getestetes Laufband ist das TM 2 Pro von Christopeit, welches in Silber-Rot und Silber-Schwarz verfügbar ist.

Angetrieben wird es von einem 1,25 PS Motor, der Laufgeschwindigkeiten von ca. 16 km/h ermöglicht.

Leider ist die Steigung nur händisch verstellbar; Sie müssen also vom Laufband steigen, die Lauffläche manuell in eine von drei Steigungs-Stufen bringen und können dann das Training fortsetzen.

Die Verarbeitung und das verwendete Material sind OK, aber generell treten laut Kundenmeinungen Defekte häufiger auf.

Ebenso negativ fielen auch die Dämpfung und die Tatsache auf, dass man keinen Puls-Brustgurt anbinden kann.

Das Display, die Bedienung und die vorinstallierten Trainingsprogramme sind soweit OK. Die Lauffläche ist mit 120 x 40 cm für ein Laufband dieser Kategorie gut.

Ingesamt betrachtet richtet sich das TM 2 Pro mit einem Preis von ca. 480 € vor allem an Einsteiger zum Walken und Joggen.

Allerdings können wir dieses Modell nicht empfehlen, denn für den Preis erhält man deutlich bessere Modelle, die vor allem auch eine elektrisch verstellbare Lauffläche besitzen.

Ausführliche Details wie immer im Christopeit TM 2 Pro Testbericht.

Newgen Medicals Premium-Laufband

Anders als der Name suggeriert, handelt es sich bei diesem Modell nicht wirklich um ein Premium-Laufband.

Das Fitnessgerät von Newgen Medicals besitzt einen Motor mit 1,5 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 12 km/h.

Die Steigung lässt sich manuell über die Füße am Ende des Laufbandes in drei Stufen einstellen; dafür muss das Workout allerdings unterbrochen werden.

Die verwendeten Materialien und die allgemeine Verarbeitung ist OK, aber ingesamt ist der Heimtrainer eher etwas klapprig und nicht ganz so hochwertig wie andere Modelle.

Auch das Bedienfeld mit Display ist eher schlicht gestaltet und besitzt nur wenige Funktionstasten. Die Lauffläche ist mit 110 x 40 cm Ok und reicht für die niedrigen Geschwindigkeiten aus.

Unserer Meinung nach wäre das Laufband höchstens zum Walken geeignet.

Aber für den Preis empfehlen wir eher das Sportstech F10, welches für einen sehr ähnlichen Preis deutlich mehr bietet.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie unter Newgen Medicals Premium-Laufand.

Kettler Track 3

Das Track 3 ist ein weitere Laufband von Markenhersteller Kettler, der für seine hochwertigen Geräte bekannt ist.

In diesem Modell verrichtet ein 2 PS Motor seine Arbeit und ermöglicht Trainingsgeschwindigkeiten von bis zu 16 km/h.

Die Steigung lässt sich an diesem Modell elektrisch auf bis zu 12% einstellen und garantiert zusammen mit den installierten Laufprogrammen ein abwechslungsreiches Joggen und Laufen.

Das Material und die Verarbeitung des Fitnessgeräts entsprechen den hohen Firmenstandard und auch das Shock-Absorber-System leistet bei der Dämpfung gute Arbeit.

Ein Brustgurt kann angeschlossen werden, muss dazu aber separat erworben werden.

Das Bedienfeld ist schlicht gehalten und die wichtigsten Funktionstasten stehen im Fokus; das Display ist eher altmodisch.

Ingesamt richtet sich das ca. 1400 € teure Track 3 von Kettler an fortgeschrittene Läufer die Wert auf Qualität legen. Ehrlich gesagt bekommt man für das Geld jedoch Modelle mit besserem Funktionsumfang.

In unserem Kettler Track 3 Testbericht können Sie alle wichtigen Details nachlesen.

Kaufratgeber für Ihr perfektes Laufband

Junges Paar trainiert auf LaufbändernLeider lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten, denn es hängt immer davon ab für welchen Sport Sie Ihr Laufband benutzen möchten.

Mit einem Laufband Test können Sie natürlich die einzelnen Merkmale der Laufbänder vergleichen, aber dafür sollten vorher ein paar Fragen beantwortet werden.

Dazu haben wir die wichtigsten Kauf- und Testkriterien für Laufbänder zusammengestellt, nach denen wir die Geräte testen.

Um Ihnen dabei ein wenig bei der Entscheidung zu helfen, haben wir hier einige Fragen aufgelistet, über die Sie nachdenken sollten, bevor Sie einen Laufband Test lesen oder gar ein Laufband kaufen.

  • Welche Sportart wollen Sie ausüben -> Wichtig für Geschwindigkeit, Steigung und Programme.
  • Wie oft möchten Sie trainieren? 1 mal im Monat, 1 mal die Woche oder jeden Tag.
  • Sind Sie Anfänger, Fortgeschrittener oder sogar Profi-Läufer? -> Verarbeitung und Motorleistung.
  • Wie schnell laufen Sie? -> Passt die Geschwindigkeit vom Laufband zu Ihrem Laufverhalten?
  • Wie viel Platz haben Sie? -> muss das Laufband klappbar sein?
  • Wie viel Geld wollen Sie maximal für das Laufband ausgeben?
  • Wie groß sind Sie? -> Welche Ausmaße sollte die Lauffläche haben?

Dies sind die grundlegenden Fragen, die Sie vorab beantworten sollten. Danach können Sie konkret in Testberichten nach passenden Laufbändern suchen und  die einzelnen Modelle miteinander vergleich.

So ist es beispielsweise sehr wichtig auf die Größe der Lauffläche zu achten, da es bei kleinen Laufflächen schnell zu Unfällen kommen kann. Daher sollten Sie Ihre Schrittlänge ausmessen und schauen wie viel Platz Sie beim Laufen brauchen.

Einzelne Laufbänder im Test und entsprechende Testsieger finden Sie hier auf unserer Seite und beispielsweise bei Stiftung Warentest.

Leider liegt der letzte Testbericht von Stiftung Warentest recht lange zurück (2011), sodass Sie dort keine Berichte zu neueren Modellen finden werden.