Stepper oder Laufband – Was ist für wen besser?

Laufband und Stepper sind beides beliebe Fitnessgeräte für Zuhause und im Fitnessstudio.

Beide eignen sich hervorragend, um die Herzfrequenz zu erhöhen, Kalorien zu verbrennen und die kardiovaskuläre Ausdauer zu verbessern.

Ein Blick auf die Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Trainingsziele soll die Wahl zwischen Stepper oder Laufband erleichtern.

Beide Fitnessgeräte im Vergleich

Es ist relativ offensichtlich, dass beide Fitnessgeräte primär den unteren Körperteil trainieren. Welche weiteren Gemeinsamkeiten beide Geräte haben und wie sich unterscheiden vergleichen wir an den wichtigsten Kriterien.

Trainingsziele

Laufband – Typische Trainingsziele auf dem Laufband sind die Verbesserung der Ausdauer, Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und das Verbrennen von Kalorien.

Stepper – Die häufigsten Ziel auf dem Stepper sind stärkere und straffere Gesäßmuskeln bzw. Oberschenkel. Dabei werden natürlich auch Kalorien verbrannt und das Herz-Kreislauf-System trainiert.

Schonendes Training

Laufband – Die meisten Cardiogeräte haben nur eine sehr geringe Aufprallwirkung, was man vom Laufband nicht behaupten kann. Obwohl moderne Laufbänder über eine gedämpfte Lauffläche verfügen, ist die Aufprallwirkung mit dem Laufen im Freien vergleichbar. Es liegt also weniger am Laufband sondern generell am Laufen, dass Gelenke und Knochen stärker beansprucht werden.

Stepper – Diese Geräte haben hingegen kaum einen Aufprall. Wie beim Treppensteigen drücken Sie Ihr Körpergewicht gegen die Schwerkraft nach oben, so dass die Knie auf dem Stepper zwar beansprucht werden, aber nicht durch einen harten Aufprall. Das Training auf dem Stepper ist also schonender für die Gelenke, als Joggen oder Laufen.

Beanspruchte Muskelgruppen

Laufband – Das Laufband trainiert grundsätzlich die gesamte Beinmuskulatur, einschließlich Kniesehnen, Quadrizeps, Schienbeine und Waden. Darüber hinaus werden auch die Fuß- und Gesäßmuskulatur beansprucht. Etwas weniger werden hingegen die Muskeln in Bauch, Rücken und Armen trainiert, wobei dies auch sehr von der Steigung der Lauffläche abhängt.

Stepper – Beim Stepper liegt der Fokus vor allem auf den Muskelgruppen der unteren Extremitäten. Vor allem der Quadrizeps und die Gesäßmuskeln werden stärker als auf dem Laufband beansprucht.

Als Fitnessgerät für Zuhause

Laufband – Ein solches Fitnessgerät ist deutlich größer und komplexer als ein normaler Stepper. Für das Training Zuhause müssen einige Punkte beim Aufstellen des Laufbandes beachtet werden und auch die Deckenhöhe ist ein wichtiger Punkt. Aber auch die Lautstärke von Laufbändern ist ein Punkt der vor allem in Wohnungen ein kritischer Aspekt ist.

Stepper – Diese sind hingegen sehr unkompliziert, benötigen kaum Platz und machen so gut wie keinen Krach. Sie lassen sich auch deutlich besser verstauen und sind bei der Nutzung in der Wohnung deutlich flexibler einsetzbar.

Kosten

Laufband – Laufbänder kosten meist mehr als Stepper, wobei es auch auf die Art von Stepper ankommt. Ein manuelles Laufband mit kleiner Lauffläche und ohne Funktionen kostet ca. 200 Euro. Ein gutes motorisiertes Laufband mit Steigung, großer Lauffläche und verschiedenen Trainingsfunktionen ist ab ca. 650 Euro erhältlich. Profi Laufbänder fangen bei 1000 Euro an.

Stepper – Wie bei den Laufbändern ist die Preisspanne bei Steppern recht groß. Günstige Mini-Stepper kosten zwischen 50 Euro und 250 Euro. Dabei handelt es sich um einfache Fußpedale mit verstellbarem Widerstand. Es gibt aber auch elektrische Stepper und Treppentrainer die komplexer sind und mehr Technik beinhalten. Diese liegen preislich meist im Bereich von 1000 Euro und mehr.

Was ist besser zum Abnehmen, Stepper oder Laufband?

Wenn man den Kalorienverbrauch beider Fitnessgeräte vergleicht, dann verbraucht man in einer Stunde Training auf dem Stepper ca. 600 Kalorien und auf dem Laufband bei 8 km/h ca. 650 Kalorien. Unser Rechner für den Laufband Kalorienverbrauch zeigt, dass durch eine höhere Laufgeschwindigkeit und das Laufen mit Steigung noch mehr Kalorien in einer Stunde verbrannt werden können.

Der höhere Kalorienverbrauch beim Laufband ist vor allem darauf zurückzuführen, dass durch das Training mehr Muskeln beansprucht werden. Dadurch ist das Laufband grundsätzlich besser zum Abnehmen geeignet, aber es kommt natürlich auch noch auf die anderen Trainingsziele und evtl. Einschränkungen an.

Wann sollte man welches Gerät wählen?

In der Regel ist das Laufband die bessere Wahl, wenn Sie:

  • Ihre Ausdauer steigern und Ihr Herz-Kreislauf-System stärken möchten
  • gerne Laufen gehen und auch unabhängig von Wetter und Tageszeit trainieren möchten
  • ein abwechslungsreiches Training bevorzugen
  • viele Kalorien verbrennen und abnehmen wollen
  • ausreichend Platz in Ihrer Wohnung haben

Ein Stepper ist hingegen die bessere Wahl, wenn Sie:

  • vor allem Beine und Po trainieren möchten
  • sehr gelenkschonend trainieren möchten/müssen
  • der Kalorienverbrauch nicht die höchste Priorität hat
  • wenig Platz in Ihrer Wohnung haben
  • nicht zu viel Geld für ein Fitnessgerät ausgeben möchten

Fazit

Ob Stepper oder Laufband besser sind ist schlussendlich eine Frage die von den eigenen Trainingszielen, dem vorhanden Platz und nicht zuletzt dem Budget abhängig ist.