Leistungsklassen der getesteten Laufbänder

Um die Laufbänder besser testen und vergleichen zu können, haben wir insgesamt 4 unterschiedliche Leistungsklassen erstellt. Dadurch ist es für uns einfacher, die einzelnen Modelle miteinander zu vergleichen und für Sie hat dies den Vorteil, dass Sie schneller und einfacher ein Laufband finde, das zu Ihren Trainingsansprüchen passt.

So sehen die Leistungsklassen der getesteten Laufbänder aus

Die Leistungsklassen unserer Laufbänder

Damit Sie wissen nach welcher Leistungsklasse Sie bei unseren Testberichten schauen müssen, bieten wir Ihnen auf dieser Seite eine Übersicht über die Klassen und deren jeweilige Spezifikationen.

Neben der Vorstellung jeder einzelnen Leistungsklasse, finden Sie am Ende des Artikels noch eine tabellarische Gesamtübersicht.

Zu Beginn wollten wir die Laufbänder nach ihrem jeweiligen Hersteller gruppieren, doch wir mussten schnell feststellen, dass man bei der Suche nach einem neuen Laufband meistens gar nicht weiß, von welchem Hersteller man sein neues Laufband kaufen möchte.

Als neuen Ansatz verfolgten wir die Kategorisierung anhand des Preises. Dadurch lassen sich die Laufbänder zwar unabhängig vom Hersteller zusammenfassen, aber das heißt nicht, dass die Modelle einer solchen Preisklasse auch die gleichen Komfortansprüche befriedigen können.

Daher haben wir uns zum Schluss dafür entschieden eine Mischung aus dem Preis, den Leistungsangaben und den Trainingsmöglichkeiten eines jeden Laufbandes in die Kategorisierung einfließen zu lassen.

Unsere 4 Leistungsklassen

Damit Sie wissen, was genau sich hinter einer jeweiligen Klasse verbirgt, wollen wir Ihnen nun jede Einzelne vorstellen.

Dabei erfahren Sie beispielsweise für jede Leistungsklasse, in welchem Preissegment sich die Laufbänder befinden, wie stark der Motor ist, welche technischen Extras zu erwarten sind und natürlich für welche Art von Training sich die Modelle eignen.

Leistungsklasse Einsteiger

Laufband der Leistungsklasse Einsteiger

Laufband der Leistungsklasse Einsteiger.

Die Leistungsklasse Einsteiger umfasst die Laufbänder die sich vor allem für Walker. Grund dafür sind die technischen Details, die wir Ihnen nun vorstellen werden.

Von der Motorleistung liegen solche Geräte im Bereich von 0 bis 1 PS Dauerleistung. Allerdings gibt es auch magnetisch gebremste Modelle die nur mit der eigenen Muskelkraft betrieben werden und über keinen eigenen Motor verfügen.

Die Geschwindigkeit liegt bei bis zu 8 km/h, was für Walken und leichtes Joggen ausreicht.

Die Lauffläche mist bis zu 35cm in der Breite und 100cm in der Länge, sodass das Laufband nur für niedrige Geschwindigkeiten oder kleine Personen sicher nutzbar ist.

Extras wie elektrischer Neigungseinstellung oder pulsgesteuerten Trainingsprogrammen sind bei Trainingsgeräten dieser Leistungsklasse nicht anzutreffen.

Dafür ist der Preis mit bis zu 250€ sehr niedrig und damit vor allem für Anfänger und Walker interessant.

Leistungsklasse Einsteiger+

Laufband der Leistungsklasse Einsteiger+.

Laufband der Leistungsklasse Einsteiger+.

Die nächst größerer Leistungsklasse nennt sich Einsteiger+ und ist eng mit der Klasse Einsteiger verbunden. Der Grund dafür ist, dass sich die Laufbänder der Einsteiger+ Klasse vor allem zum Joggen eignen und noch nicht direkt zum typischen Laufen.

Die Dauerleistung des Motors beträgt in der Regel zwischen 1 und 2 PS. Dadurch sind Geschwindigkeiten bis zu 10km/h und somit ein zügiges Joggen ohne Probleme möglich.

An Extras dürfen Sie meist eine veränderbare Laufband-Neigung, diverse Laufprogramme, eine LCD-Display mit wichtigen Informationen rund um Ihr Training und Elektroden zur Pulsmessung erwarten.

Die größte der Lauffläche liegt zwischen 35-45cm in der Breite und 115-120cm in der Länge.

Preislich liegen solche Laufbänder in dem Preissegment von 250 bis 500€.

Leistungsklasse Semi-Professionell

Laufband der Leistungsklasse Semi-Professionell.

Laufband der Leistungsklasse Semi-Professionell.

Für alle die regelmäßig Laufen gehen und sich selbst als ambitionierte Hobbyläufer bezeichnen würden, sind die Trainingsgeräte der Klasse Semi-Professionell bestens geeignet.

Mit einer Motorleistung von 2 bis 3 PS Dauerleistung können Geschwindigkeiten bis 15 km/h und auch anspruchsvolle Trainingsprofile realisiert werden. Schnellere Laufpassagen wie der klassische Endspurt kann somit gut nachgestellt werden.

An Besonderheiten verfügen solche Laufbänder über ein gutes Dämpfungssystem, eine elektrische Neigungsverstellung mit diversen Stufen, vielfältige Trainingsprogramme, Trainingsprogramme die sich an der Herzfrequenz orientieren und natürlich ein übersichtliches Bedienfeld und Anzeigetafel.

Damit Sie bei den höheren Geschwindigkeiten auch sicher auftreten und nicht stürzen, liegen die Abmessungen der Lauffläche zwischen 45 und 50 cm in der Breite und 115 bis 120 cm in der Länge.

Preislich darf man bei diesen Modelle mit 500 bis 900 € rechnen. Für dieses Geld erhalten Sie dann aber auch ein gutes Trainingsgerät für den regelmäßigen Einsatz und einem gutem Komfort.

Leistungsklasse Professionell

Laufband der Leistungsklasse Professionell.

Laufband der Leistungsklasse Professionell.

Alle Trainingsmodelle die sich an Läufer richten, die beispielsweise für einen Marathon trainieren oder auf Wettkämpfe fahren, finden sich in der Leistungsklasse Professionell wieder.

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um erstklassige Laufbänder die sehr hohen Ansprüchen im Bezug auf Trainingsmöglichkeiten, Sicherheitsaspekten, Komfort und Langlebigkeit genügen müssen.

Dank der Dauerleistung von 3 PS und mehr, können mit dem Elektromotor Laufgeschwindigkeiten von mehr als 15 km/h erreicht werden und somit auch sehr schnelle Laufpassagen simuliert werden.

An Extras erwarten Sie abwechslungsreiche und persönliche Trainingsprogramme, eine sehr gut einstellbare Neigungskontrolle der Lauffläche, erstklassige Dämpfung, Pulsmessung mittels Elektroden am Laufband oder Pulsgurt für die Brust und natürlich eine erstklassige Verarbeitung hochwertiger Materialien.

Sehr komfortabel und sicher sind die großen Laufflächen dieser Trainingsgeräte, die breiter als 50 cm und länger als 120 cm sind. Dadurch können Sie trotz hoher Laufgeschwindigkeiten risikofrei Trainieren.

Preislich fangen diese Modelle bei 900 € an und sind nach oben nicht begrenzt. Dabei ist es nicht selten, dass entsprechende Geräte auch 1500 € oder 2000 € kosten.

Übersichtstabelle der 4 Leistungsklassen

Damit Sie alle 4 Leistungsklassen direkt und vor allem besser miteinander vergleichen können, haben wir zum Schluss noch eine tabellarische Darstellung der einzelnen Kriterien erstellt.

 EinsteigerEinsteiger+Semi-ProfessionellProfessionell
Preis in Euro< 250250-500500-900> 900
Motorleistung in PS (Dauerleistung)< 11-22-3> 3
Geschwindigkeit in km/h< 88-1010-15> 15
Lauffläche in cm (Breite / Länge)< 35 / < 10035-45 / 100 - 11545-50 / 115-120> 50 / > 120
Neigung der Lauffläche in %-15 % per Hand15 % elektrisch20 % elektrisch
Programme-wenigeabwechslungsreich
und pulsgesteuert
pulsgesteuert
und persönliche
Pulsmessung-JaJaJa
Klappbar-JaJaJa