Kettler Track 3 im Laufband Test

>>Kettler Track 3 im Laufband Test
Zusammenfassung des Track 3 von Kettler
Bewertung:
Preis:
1.399.00 €
  • 132 x 48 cm Lauffläche
  • Steigung bis 12% (elektrisch)

Wie das Kettler Track 3 in unserem Laufband Test abschneidet und ob wir es empfehlen können erfahren Sie in diesem Testbericht.

Das Track 3 ist Teil der Heim-Fitness-Palette des Markenherstellers Kettler. Sein Design ist schlicht in grau, silber und schwarz gehalten.

Das Track 3 ist als Einstiegsmodell für Menschen gedacht, die daheim Walking- oder leichte Laufeinheiten absolvieren wollen.

Für Fans von ausgiebigem Sprinttraining ist es dagegen nicht geeignet.

Technische Details des Track 3

Kettler Track 3 zusammengeklapptTechnisch ist das Track 3 so ausgestattet wie es für den Heimbereich erforderlich ist.

Seine Motorisierung und Stellfläche sind etwas kleiner als bei den Modellen, die für schnellere Laufeinheiten ausgelegt sind.

Im aufgebauten Zustand benötigt es 186 x 84 x 137 cm Platz; kann jedoch auch auf eine Größe von 94 x 84 x 171 cm zusammengeklappt werden.

Es wird von einem 2 PS Elektromotor angetrieben, der Geschwindigkeiten von 1 – 16 km/h ermöglicht.

Zusammen mit der elektrisch verstellbaren Steigung von bis zu 12% können abwechslungsreiche und auch fordernde Laufeinheiten absolviert werden.

Die Größe der Lauffläche ist mit 132 x 48 cm für die möglichen Geschwindigkeiten ausreichend dimensioniert, hätte aber gerne noch ein bisschen größer sein dürfen.

Es wiegt selbst 118 kg und ist für ein Personengewicht von bis zu 120 kg ausgelegt.

Besondere Funktionen

Cockpit des Track 3Auch wenn als Einstiegsmodell konzipiert, so wartet das Track 3 doch mit einem ordentlichen Funktionsumfang auf.

Es sind 8 Laufprogramme installiert, die den jeweiligen Trainingswunsch abdecken. Diese sind entweder geschwindigkeits-, steigungs- oder pulsgesteuert.

Für jedes Training kann ein Ziel festgelegt werden – sei es der Kalorienverbrauch, die Streckenlänge oder einfach die Zeit. Natürlich verfügt das Gerät auch über ein manuelles Programm.

Für ein angenehmes Laufgefühl sorgt das integrierte Schock Absorber System via Gummipuffer.

Die Pulsmessung kann über die Handgriffe oder via Brustgurt, der extra erworben werden muss, erfolgen.

Alle nötigen Informationen des Trainings werden vom Trainingscomputer übersichtlich auf dem großen LCD-Display dargestellt. Es ist allerdings nicht möglich, ein Handy oder Tablet anzuschließen.

Unser Testfazit zum Track 3

Unser Fazit fällt durchwachsen aus, denn auch wenn die technischen Daten ganz gut sind, so ist der Preis unserer Meinung nach nicht gerechtfertigt.

Ingesamt handelt es sich um ein hochwertiges Laufband für Einsteiger und Hobbyläufer, die regelmäßig zu Hause trainieren möchten.

Die Motorisierung, die Laufgeschwindigkeit von bis zu 16 km/h und die Steigung von bis zu 12% sorgen dabei für ein abwechslungsreiches Training.

Trotzdem halten wir den Preis von knapp 1000€ für zu hoch.

Hinterlassen Sie einen Kommentar